Sardinien: Sonnenuntergang am Spiaggia La Cinta

Leider vergeht die Zeit immer wie im Flug sobald man woanders ist und so näherten sich uns auch schon die letzten paar Tage. Einen Tag machten wir einen kleinen Ausflug nach Bodoni, um uns dort den Strand anzuchauen und die anderen verbrachten wir am La Cinta, um uns noch ein bisschen zu erholen, bevor es wieder zurück in den Alltag geht.

Die letzten Tage genossen wir sehr, wir liefen nochmal in die Stadt San Teodoro, verbrachten dort einen schönen gemütlichen Abend in einer schönen Pizzaria oder wir sonnten uns am Strand und schwammen im Meer.

Der Strand La Cinta an der Costa Smeralda ist einer schönsten Strände im Umkreis. Schon wenn man auf dem Steg zum Strand läuft, kommt man sich vor wie im Traum – wahnsinnig feiner weißer Sand soweit das Auge reicht und dann das türkis-blaue endlose Meer.

An einem der letzten Abende entschlossen wir uns noch einmal zum Strand zu gehen. Dort war es mittlerweile ruhiger geworden, die meisten Menschen waren gegangen und es liefen nur noch ein paar Einzelne herum. Die Sonne ging langsam hinter den Bergen Sardiniens unter und tauchte alles in schöne goldige Töne. Die Wellen rauschten vor sich hin und der Himmel am Horizont des Meeres tönte sich in ein schönes Lila. Es war ein perfekter Sonnenuntergang am Strand.

Nun stand auch der Abreisetag vor uns und wir fuhren nach dem Frühstück zum Flughafen, gaben unser Auto ab und warteten auf unseren Flug. In der Zwischenzeit beobachtete ich die Flieger und machte noch ein paar Aufnahmen mit der Kamera. Ich könnte immer Ewigkeiten auf Flughäfen verbringen, egal wie langweilig es vielleicht durch das Warten ist, aber Flughäfen haben mir schon immer ein besonderes Gefühl gegeben – ein Gefühl, welches das Fernweh verstärkt.

Diesmal hatte ich sogar einen Fensterplatz und konnte den ganzen Flug über alles beobachten – Start und Landung, die Landschaft, über die wir flogen, die Wolken, die an uns vorbeizogen und der endlos blaue Himmel, der sich weiter hoch ins Dunkle tönte. Man bekommt das Gefühl als ob kurz die Zeit stehen bleibt und man einmal alles vergessen kann, bevor man wieder auf dem Boden aufsetzt.

Und so verging auch der letzte Tag des Urlaubs – ein Urlaub, den ich nie eingeplant hatte und deswegen war er auch so besonders. Man konnte noch einmal abschalten und entspannen, bevor dann der übliche Stress weiterging. Außerdem hat diese Reise einen auch selbst auf irgendeine Weise gestärkt.

Sometimes you just need to get away

Residenza Le Tre Querce

Sonnenuntergang am La Cinta

Aeroporto Olbia & Heimflug

Sardinien Video

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.