Berlin & Halsey

Wieder einmal kauften Celina und ich spontan Konzerttickets und Ende September ging es dann auch schon los nach Berlin. Wir buchten uns gleich wieder ein kleines Hotel, um nach dem Konzert noch ein paar Tage in Berlin zu verbringen. Als wir nach einer dreistündigen Autofahrt und einer Stunde Parkplatzsuche endlich ankamen, schauten wir uns ein bisschen die Umgebung an, machten uns später fertig für das Konzert und liefen zur Columbiahalle.

Völlig voller Vorfreude warteten wir vor der Halle und lernten noch ein paar liebe Mädels aus Braunschweig kennen. Die Columbiahalle war ziemlich klein, weswegen es eine schöne gemütliche Atmosphäre war und wir auch ziemlich weit vorn standen. Das Konzert von Halsey war einfach spitze! Sie machte eine echt krasse Show, ihre Stimme klingt live noch viel besser und als Überraschung kam am Ende sogar noch ihr Freund G-Eazy auf die Bühne. Auf jeden Fall eines der besten Konzerte, die ich gesehen habe!

Am nächsten Tag war echt schönes Wetter in Berlin – also schauten wir uns ein bisschen die Stadt an, fuhren U-Bahn, gingen shoppen, bei Vapiano lecker essen und genossen den Tag. Am Abend gingen wir in einem kleinem Restaurant an unserer Straße in Kreuzberg Pasta essen.

Leider war am letzten Tag nicht so gutes Wetter, deswegen ging es für uns an diesem Tag wieder nach Hause und unser kleine Städtetrip war leider schon wieder vorbei.

I’m a wanderess, I’m a one night stand. Don’t belong to no city, don’t belong to no man.

– Halsey, Hurricane

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.